Ein Picknick machen: 10 Fragen & Antworten rund um das Picknicken

Ein Picknick
Ein Picknick

Lesen Sie hier ein paar Sachen, bevor Sie ein Picknick machen.

In diesem Beitrag habe ich einfach 10 Fragen und Antworten rund um ein Picknick zusammengefasst und auch Randthemen rund um diese schöne Freizeitbeschäftigung im Grünen behandelt:

Wie schreibt man Picknick?

Für das Wort „Picknick“ haben sich vermutlich viele falsche Schreibweisen etabliert, weil die Fehlerquelle sehr hoch sein kann.

Fakt ist, dass im deutschen Sprachgebrauch das Wort „Picknick“ zusammen und mit zwei „ck“ geschrieben wird. Alle „alternativen“ Schreibweisen, wie „Picnick“ oder „Piknik“ sind nicht korrekt.

Die Worttrennung erfolgt genau in der Mitte, also: Pick|nick

Aus dem Wörterbuch kann man folgende Definition übernehmen: „Mahlzeit aus mitgebrachten Speisen und Getränken im Grünen (während eines Ausfluges)“.

Die Englische Schreibweise ist „picnic“. Picknicken kann als “have a picnic” übersetzt werden.

Wann wurde das Picknick erfunden?

Wann das Picknick genau erfunden wurde, weiß man nicht so genau …

Ob man bei einem Picknick von „Erfindung“ sprechen kann, wage ich zu bezweifeln. Schließlich ist das Essen im Freien und am Boden für die Menschheit keine Seltenheit und schon gar keine Erfindung.

Wenn man im Internet recherchiert, gelangt man schnell zu der Überzeugung, dass die Herkunft des Picknicks in der Form, in der wir es heute kennen, offenbar ein Streitthema zwischen Franzosen und Engländern ist. Ich finde dieser Beitrag hier ist sehr aufschlussreich:

https://www.globus.ch/delicatessa/delicuisine/stories/picknick-geschichten.

Folgt man diesem Artikel, so haben die Franzosen das Picknick „erfunden“, wenn man davon überhaupt sprechen kann. Es dürfte aber zumindest gesichert sein, dass die Engländer die Erfindung des Picknickkorbes beigesteuert haben.

Seit wann gibt es das Picknick?

Auch hier scheiden sich die Geister. Folgt man Quellen, wie zum Beispiel der Wikipedia hat sich das Picknick Ende des 17. Jahrhunderts bzw. zu Beginn des 18. Jahrhunderts entwickelt.

Warum heißt Picknick Picknick?

Auch diese Frage ist nicht ganz eindeutig zu beantworten:

Manche Quellen sehen es als gesichert an, dass das Wort ursprünglich aus dem Französischen stammt und dort als „pique-nique“ (oder auch „piquenique“) geschrieben wurde. Das Wort „piquer“ stehe dabei für „stechen“ und „nique“ für „Kleinigkeit oder Nichtigkeit“.

Im Deutschen dürfte das Wort seit rund 200 Jahren als Picknick in Verwendung stehen, vermutlich auch deshalb, weil die englische Schreibweise „picnic“ lautet.

Wo kann man ein Picknick veranstalten?

Picknickdecke Strand

Ein Picknick können Sie natürlich auch am Strand veranstalten.

Auch das ist eine interessante Frage und Ihren Phantasien sind hier (fast) keine Grenzen gesetzt:

Neben dem Park kommen auch ein Wald, ein See oder auch der Strand (hier dazu mehr: Ein Picknick am Strand veranstalten) in Frage.

Selbst im Rahmen einer Wandertour kann man hoch oben am Berg ein Picknick veranstalten.

Eine gute Möglichkeit ist es auch, den eigenen Garten zu nutzen.

Picknick – was kann man mitnehmen?

Mitnehmen können Sie das, was Sie auch tragen können. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu schwer schleppen müssen und auch keine sperrigen Sachen mitführen.

Wenn Sie beispielsweise Grillen möchten, versuchen Sie es mit einem Picknickgrill (also einem kleinen Grill) und nehmen nicht den 70 cm Kugelgrill von zu Hause mit.

Auch die Transportart ist entscheidend: Gehen Sie erst auf den Berg und machen dann ein Picknick, sollten Sie die Anschaffung eines Picknickrucksackes in Betracht ziehen. Einen Picknickkorb werden Sie im steilen Gelände nicht vernünftig tragen können …

Tipp: Vergessen Sie nicht, das eine der andere Spiel (Picknick Spiele im Freien) mitzunehmen vor allem, wenn Kinder dabei sind.

Picknickkorb – was gehört rein?

Picknickkorb bei Amazon ansehen*

In einen Picknickkorb gehören idealer Weise alle Dinge hinein, die Sie auch für das Picknicken benötigen:

Das sind Teller, Bestecksets und Gläser als Basis. In einem Picknickkorb haben Sie beim Kauf normaler Weise das alles mit dabei und oft auch noch mehr (Kellnermesser, Schneidebrett, Salz- und Pfefferstreuer, etc.).

Ich persönlich favorisiere Teller aus Keramik/Porzellan (lesen Sie hier, was der Unterschied ist: Picknickkorb mit Porzellangeschirr) und Trinkgelegenheiten aus echtem Glas und nicht aus Kunststoff. Leider findet man nicht oft einen Korb, der das dabei hat.

Für den Sommer wäre auch ein Picknickkorb mit Kühlfach sinnvoll.

Dann benötigen Sie natürlich das Wichtigste: Essen und Trinken. Ohne dieses wäre ein Picknick wohl nur schwer möglich. Hier habe ich ein paar mögliche Rezepte für Sie.

Welche Snacks zum Picknick mitnehmen?

Das was Sie an Lebensmitteln zum Picknicken mitnehmen sollte meiner Ansicht nach schnell und unkompliziert zum Anrichten sein. Schließlich macht es wenig Spaß, Stunden in der Küche zu verbringen, um das Picknick vorzubereiten.

Eine schnelle Sache sind hier sicher Salate und im Speziellen Obstsalate oder geschnittenes Gemüse mit Saucen zum Dippen.

Fingerfood ist auch dann nicht verkehrt, wenn viele Kinder mitkommen.

Welche Picknickdecke ist gut?

Picknickdecke bei Amazon ansehen*

Die Picknickdecke ist das A&O beim Picknicken und der Teil, der das Picknick erst zu einem solchen macht.

Wichtige Kriterien für eine gute Picknickdecke sind meiner Ansicht nach:

Größe: Ist sie zu klein, haben nicht alle Personen Platz.

Qualität: Baumwoll-Decken haben viele Vorteile, sind aber etwas teurer.

Optik: Niemand möchte gerne auf einer Picknickdecke sitzen, die keinem gefällt.

Preis: Wenn Sie oft Picknicken werden Sie vermutlich eher bereit sein, mehr zu bezahlen, als wenn Sie das nicht so oft machen.

Hier habe ich einige Picknickdecken vorgestellt und beschrieben.

Wo kann man eine Picknickdecke kaufen?

Eine Picknickdecke* (oder auch einen Picknickkorb) können Sie entweder in einem Kaufhaus erwerben oder auch online.

In der Regel benötigen Sie ein Fachgeschäft, das nicht gleich um die Ecke steht. Daher ist das Ausweichen auf das Online-Geschäft eine gute Möglichkeit schnell und stressfrei ein Accessoire für das Picknick zu erwerben.

Hier stehen wiederum drei große Möglichkeiten zur Verfügung: Übertragen auf Plattformen wie beispielsweise Ebay oder neu beim Hersteller direkt oder via Amazon. Hier habe ich den aktuellen Picknickdecken-Bestseller abgebildet, der eventuell für Sie von Interesse sein kann:

Bestseller Nr. 1
Beautissu BellaKa Picknickdecke Wasserdicht 200x200 XXL...*
  • FALTBARE PICKNICKDECKE - TRANSPORTMAß 38x14x27 - Durch Klettverschluss leicht verschließbar und durch den eingearbeiteten Tragegriff, kann die outdoor Picknickdecke XXL ohne Probleme an alle Orte transportiert werden.
  • WÄRMEISOLIERT UND WASSERDICHT - Die untere Seite der Picknickdecke aus Fleece ist mit einer Alubeschichtung versehen und somit ist die Outdoor-Decke wasserdicht. Sie brauchen sich also bei leicht-feuchten Böden nicht abhalten zu lassen picknicken zu gehen.
  • IDEALE GRÖßE - Die XXL Picknickdecke ist mit einer Größe von 200x200 cm auch für mehrere Personen ideal. Ruhen Sie sich mit bis zu 4 Personen auf dieser Stranddecke aus und genießen Sie das gute Wetter.

Letzte Aktualisierung: 8.01.2019, Bilder von amazon.de